Wir über uns

 

Als nach Drohungen das Leben in unserem Heimatland für uns zu gefährlich wurde, sind wir als sog. Kontingentflüchtlinge nach Deutschland gekommen und leben jetzt in Seelbach in Baden-Württemberg. Wir sind beide im Kreis der Ehrenamtlichen, die die hiesigen Flüchtlinge in Lahr und Seelbach unterstützen, aktiv.

Durch diese Arbeit und die Kontakte mit afghanischen Landsleuten ist uns das Problem bewusst geworden, dass fehlende und gefälschte Personalausweise häufig die Möglichkeit der betr. Menschen zu arbeiten, und damit ihre Integration, verhindern. Dieses Problem entsteht nach unserer Erkenntnis dadurch, dass diese Menschen korrupten „Experten“ vertrauen, die ihnen versprechen, über ihre Kontakte in Afghanistan echte, mit Behördenstempel versehene Identitätsnachweise zu besorgen, mit Hilfe derer sie sich in Deutschland beim afghanischen Konsulat Pässe besorgen können. Diese werden dann als gefälscht erkannt, und die Menschen, die oft mehrere tausend Euro bezahlt haben, stehen betrogen da.

 

Nun ist es im afghanischen System des Familienrechts eindeutig möglich, die Identität und Staatsangehörigkeit einer afghanischen Person nachzuweisen. Wo dies nicht möglich ist, handelt es sich nicht um Afghanen.

Wir haben durch unsere Erfahrung und über Kontaktpersonen in Afghanistan die Möglichkeit, unseren Landsleuten in Deutschland beim Ausfüllen des notwendigen Formulars zu helfen, dies in Afghanistan mit den erforderlichen Verwandtschaftsnachweisen zu versehen und bei den afghanischen Behörden die notwendige Bestätigung und den Personalausweis zu erhalten. Damit kann der Afghane in Deutschland dann beim Konsulat seinen Pass beantragen.

Wir glauben, mit dieser Arbeit sowohl den betroffenen Landsleuten als auch der Bundesrepublik Deutschland einen guten Dienst erweisen zu können.